Joomla TemplatesBest Web HostingBest Joomla Hosting
Increase Font Size Option 6 Reset Font Size Option 6 Decrease Font Size Option 6

Aktuelles aus Vorderburg

TGM-Ferienhaus in Vorderburg mit neuer Ausstattung, Teil 1

"Unser Ferienhaus soll schöner/attraktiver werden" ... unter diesem Motto, trafen sich am 24.06.2014 auf Einladung des TGM-Vorstands einige TGMler, denen unser Ferienhaus am Herzen liegt.

Weiterlesen...

 

Tante Emma Laden wieder geöffnet!

Der Tante Emma Laden von Frau Wöhrle ist wieder geöffnet.

Eine Familie aus dem Allgäu hat das Haus gekauft und saniert. Der Laden ist seit März 2013 wieder geöffnet und man kann alles für den täglichen Bedarf (Brötchen, Butter, Käse, Milch) kaufen.

 

Es muss nicht immer die große weite Welt sein...

Aktueller Erfahrungsbericht eines Vorderburg-Besuchers

Autor: Stefan Schröder

Es muss nicht immer die große weite Welt sein...
...habe ich mir gedacht und mich bei der Urlaubsplanung für die Osterferien 2011 nach einem schönen Fleckchen Erde in Deutschland umgeschaut. Die Wahl fiel dieses Mal relativ leicht und schnell auf das Allgäu, ohne überhaupt genau gewusst zu haben, warum überhaupt.

Der Anreiz kam dabei weniger von der Vorstellung, dass das Allgäu ja ganz nett, schön und einen Besuch wert sein könnte. Viel mehr wurde mir der Urlaub dadurch in die Wiege gelegt, dass ich als Spieler der 1. Herrenvolleyballmannschaft eh immer einen bis zwei ehrenamtliche Fastnachtsdienste während der Fastnachtszeit übernehme. Und ab drei Fastnachtsdiensten pro Saison gibt es halt eine Woche Vorderburg für „umme“.  Nebenbei angemerkt: nicht nur die Woche Vorderburg sollte ein Anreiz für ehrenamtliche Tätigkeiten während der Fastnachtszeit sein. Auch die tollen Käse-Käse- und Käse-Salami-Brötchen von der Bäckerei Post sowie das ein oder andere leckere Schlückchen Wein oder Bier, das vom Verein geopfert wird, können durchaus als Anreize gesehen werden, den einen oder anderen Fastnachtsdienst zu übernehmen.

Aber weiter im Text:

Das Allgäu hat für Jedermann oder -frau etwas zu bieten: für den Naturverbundenen, den historisch Interessierten, den Städtebummler, den Badeliebhaber, den Sportler und auch den Genießer, der den Urlaub einfach zum Entspannen und Abschalten nutzen möchte. Der Partyliebhaber kommt vielleicht etwas zu kurz, da Vorderburg nicht gerade ein Ort der Partyszene ist. Vielleicht findet er ein paar Kühe, Enten oder Fasane vom direkt angrenzenden Bauernhof, bei dem übrigens immer was los ist (Zitat meiner Freundin: „Besser als Fernsehen“), die mit ihm den Bär steppen lassen.

Dafür gibt es in dem direkt vorgelagerten Ort Rettenberg gleich zwei Bierbrauereien, mit grandiosem typisch regionalem Essen... und Bier halt.

Ansonsten verkörpert Vorderburg ein ruhiges und verschlafenes Örtchen, in dem die typisch allgäuerische Tradition am Leben gehalten wurde. Die Unterkunft ist sehr schön. Eine vollausgestattete Küche, Aufenthaltsräume mit Fernseher (den man, wie schon angedeutet, eigentlich erst braucht, wenn es dunkel wird - ansonsten verfolgt man lieber das Treiben auf dem Bauernhof), zwei Terrassen mit Garten und sehr schöne Zimmer mit Balkonen. Die Matratzen sind ein wenig durchgelegen. Irgendetwas Negatives muss ja in diesem Artikel drin stehen, sonst wirkt es ja unrealistisch :-)

Der große Vorteil von Vorderburg ist die Zentralität. Egal, welche Ziele man erreichen möchte, Fahrtzeiten von mehr als einer Stunde werden selten überschritten. Die nächsten größeren Städte sind Kempten, Sonthofen, Oberstdorf und Füssen (Schloss Neuschwanstein und Hohenschwangau). Auch die österreichische Grenze ist nicht weit, wo Tanken ein wahrer Segen ist. Bei den momentanen Benzinpreisen lohnt sich da schon mal ein Abstecher. Ein weiteres schönes Ziel ist natürlich der Bodensee, dessen Besuch dann aber doch die 1-Stunde-Grenze, von Vorderburg aus, überschreitet. Diese Station bietet sich für die Hin- oder Rückfahrt an, da man ja eh daran vorbei fährt. Die Sportlertypen, von denen ja einige im Verein vertreten sein sollten, kommen voll und ganz auf ihre Kosten.


Bauernhof mit Grünten (1738m), Blick vom Balkon

In welcher Jahreszeit auch immer man das Allgäu besucht, irgendeine Sportart lässt sich auf jeden Fall betreiben. Ob Wandern (bspw. auf den Grünten, der direkt Vorderburg vorgelagert ist, siehe Foto), Fahrrad fahren, Ski fahren, Rodeln, Schwimmen (Bsp. Rottachsee, siehe Foto), Surfen oder Segeln auf den nächstgelegenen Seen - jeder bekommt mit Sicherheit etwas geboten. Der Schwierigkeitsgrad ist beim Wandern oder Fahrrad fahren durch ebene, alpine oder hochalpine Routen frei wählbar.


Rottachsee (5-10 Min mit dem Auto)

Diese paar Zeilen haben, so hoffe ich, einen kurzen Einblick darüber geben können, wie vielfältig und abwechslungsreich ein Urlaub im Allgäu gestaltet werden kann. Und ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass man in einer einzigen Woche gerade mal einen Bruchteil von dem erleben, sehen und mitmachen kann, was das Allgäu alles zu bieten hat.  Ganz nach dem Motto „Es muss nicht immer die große weite Welt sein“, um tolle Urlaube zu verbringen und schöne Plätze auf der Erde zu finden, steht für mich und meine Freundin fest: Wir kommen wieder!!!

 

Neuigkeiten vom Ferienhaus aus Vorderburg

Große Tanne gefällt und die Küche neu gefliest

Im Juni dieses Jahres wurde mit dem Hausmeister unseres Ferienhauses in Vorderburg besprochen, dass die große Tanne zu fällen sei, da sie im Sturm gefährdet war und auf das Haus fallen könnte. Also machten sich Doris und Helmut Geyer im September auf den Weg nach Vorderburg, um den hohen Baum abzuholzen.

Da sowohl Helmut, als auch der Hausmeister nicht vom Fach waren, wurde der Nachbar Bauer Erwin zu Rate gezogen, welcher jahrelang im Forstbetrieb tätig war. Fachmännisch stützte er den Baum von einer Seite mit der Gabel vom Traktor ab, während auf der anderen Seite der Hausmeister Hansi und Helmut an einem Seil standen, das am Baum befestigt wurde. Nach der Sicherung ging Erwin mit der Säge ans Werk: Achtung Baum fällt! Die zwei weiteren Bäume neben der Tanne waren sehr kahl und erlitten daher dasselbe Schicksal. Dem Bauer Erwin reichte als Lohn der große Stamm aus und Doris willigte dankbar ein. Der Hausmeister Hans nahm die kleinen Äste. Da es im Garten jetzt sehr kahl war, pflanzte Helmut drei kleine Tannenbäume an, die langsam wachsen können und von Zeit zu Zeit immer gekürzt werden. Für die Getränke war Doris zuständig und schenkte während der Arbeit Apfelsaftschorle aus, anschließend guten Williams.

In der Küche waren einige Bodenfliesen kaputt. Also musste darauf gewartet werden, bis die Gäste aus dem Haus waren, sodass Helmut Geyer sich an die Arbeit machen konnte. Durch das Entfernen der defekten Fliesen gab es viel Staub und Dreck im Haus, für welchen sich Doris zuständig befand. Mittwochsabends reiste Walter Geyer mit seiner Lebensgefährtin an, welcher Fliesenleger von Beruf ist. Da Helmut und Doris sich schon nach Fliesen umgesehen hatten, fuhren sie noch an diesem Abend die Bodenplatten holen. Am Tag darauf ging es los: Die Fliesen waren schnell gelegt und wurden am nächsten Tag ausgefugt – währenddessen durfte die Küche nicht betreten werden.
Nachdem am Freitagnachmittag eine gemeinsame Wanderung unternommen wurde, war Samstag wieder aufräumen angesagt: Küche abwaschen und mit Politur bearbeiten, Boden putzen und schon war die Küche wieder bewohnbar.

Walter und Helmut haben Hand in Hand gearbeitet, ein Fachmann braucht immer en Honjer.

Doris Geyer

 

Tipps für Unternehmungen rund um Vorderburg

Hier stellen wir regelmäßig einige Tipps für Unternehmungen rund um unser Ferienhaus in Vorderburg vor. Im Folgenden nun drei Vorschläge von Gabi Kronauer. Die Informationen sind sämtlich von den angegebenen Websites entnommen.

Kletterwald Grüntensee
http://www.kletterwald-gruentensee.de/ 

Nach dem Kletterwald Bärenfalle ist unser Hochseilgarten am Grüntensee der größte Kletterwald im Allgäu und ist als erste Allgäuer Anlage mit einem innovativem SMART Belay Sicherungssystem für Kinder ausgerüstet.

  • Er ist speziell auf die Bedürnisse von Familien abgestimmt.
  • Er besitzt mit dem Himalaya Parcours aber auch einen extrem herausfordernden Teil.
  • Für Teamtrainings gibt es einen abgegrenzten Bereich.
  • Der Kletterwald liegt direkt am Badeplatz des Grüntensees.
  • Unser SEEHAUS ist eine sehr schöne Ausflugsgaststätte und sorgt für das leibliche Wohl aller Gäste.

Kletterwald Bärenfalle

http://www.kletterwald-baerenfalle.de/

Freunde von spannenden und lohnenden Aktivitäten kennen ihr Ziel: Den Kletterwald Bärenfalle im Allgäu. Schließlich gehört dieser außergewöhnliche Hochseilgarten zu den größten Anlagen seiner Art und ist mit seiner Lage mitten in der Alpsee Bergwelt einzigartig.

Wonnemar Freizeitbäder in Sonthofen
http://www.wonnemar.de/de/sonthofen/home.html


Die Wonnemar Erlebnisbäder bieten Ihnen Freizeitspaß auf höchsten Niveau. Verbringen Sie ein Tag wie im Urlaub und tauchen Sie ein in unsere Erlebniswelten: Schwimmbad, Sauna, Therme und Wellness.