Joomla TemplatesBest Web HostingBest Joomla Hosting
Increase Font Size Option 6 Reset Font Size Option 6 Decrease Font Size Option 6

Unsere Ballspielgruppen für Kinder ab 2 Jahren

Autorin: Julia Schneider

Unsere Ballspielgruppen für Kinder im Kita-Alter finden donnerstags im Gymnastikraum des Otto-Schott-Gymnasiums Gonsenheim statt. Die "Minis" (bis ca. 3 1/2 Jahre) kommen in Begleitung eines Elternteils um 15:30 Uhr und dürfen sich mit Bällen und anderen Wurfmaterialien bis 16:15 Uhr austoben. Ab 16:15 Uhr sind unsere "Maxis" dran: Sie kommen ohne elterliche Begleitung und lernen die ersten Regelspiele rund um den Ball.

Ziele

Den Spaß an der Bewegung und speziell am Spiel mit dem Ball zu erhalten und zu fördern ist das oberste Ziel. Ohne jeden Druck oder Zwang erlernen die Kinder spielerisch die Grundfertigkeiten des Ballspiels. Dies geschieht in einer ganzheitlichen Herangehensweise: Für Kinder in dieser Altersgruppe ist es besonders wichtig, sich nicht nur auf einen Teilbereich der motorischen Entwicklung zu konzentrieren.
alt

Methoden

Zu Beginn der Stunde starten wie gemeinsam mit einheitlichen Ritualen, die Sicherheit und Kennenlernen ermöglichen sollen. Im Hauptteil der Stunde dürfen sich die Kinder aussuchen, ob sie mit Hilfe der aufgebauten Geräte und Stationen oder lieber im Spiel 1:1 mit Mama / Papa ihre Fähigkeiten mit dem Ball erproben. Es werden gezielte Anregungen gegeben, die an den Grundfertigkeiten der Bewegungserziehung ansetzen und den Fokus auf das Spiel mit dem Ball legen. Auch das Ende der Stunde findet gemeinsam statt. Um einen ruhigen Ausklang zu schaffen, werden hier Wahrnehmungs-, Entspannungs- und / oder Geschicklichkeitsübungen angeboten. Diese finden entweder in trauter Zweisamkeit mit Mama oder Papa oder im Kreisspiel mit den anderen Kindern statt. alt

Material

Bälle, Bälle, Bälle ... und alles, was man zum Ballspiel benötigt und was für die Altersgruppe geeignet ist. Zudem nutzen wir Geräte, die die Grundfertigkeiten des Ballspielens fördern können. Zum Beispiel stellen wir den Kindern im Freispiel Fliegenklatschen als Hockeyschläger-Ersatz zur Verfügung. Wir nutzen die unterschiedlichsten Ballarten und zudem weitere Wurfmaterialien wie Chiffontücher und Sandsäckchen. So wird es den Kleinsten erleichtert, das Werfen und Fangen spielerisch zu üben. Hier ein kleiner Einblick in unsere Materialvielfalt:

  • Tischtennis-, Tennis-, Soft-, Gymnastik- und Chibälle
  • Bohnen- / Sandsäckchen
  • Luftballons mit und ohne Stoffhülle
  • Wäscheklammern
  • Ostereier und Schneekugeln
  • ...


Rolle der Eltern

Bei den Minis begleiten die Eltern ihre Kinder innerhalb der Stunde und geben die Impulse der Übungsleiterin an ihre Kinder weiter. Wichtig ist uns, dass wir in dieser Altersgruppe nicht darauf bedacht sind, den Kindern eine bestimmte Sportart oder bestimmte Bewegungsabläufe anzutrainieren. Wir bitten die Eltern darum, sich auf dieses Konzept einzulassen. Die Aufsichtspflicht liegt bei den Minis grundsätzlich bei den Eltern.

Bei den Maxis dürfen die Eltern ihre Kinder in den ersten Stunden mit in den Raum begleiten und ihnen dabei helfen, sich einzuleben. Nach ein paar Stunden sollten die Kinder allein teilnehmen, da sie sich dann meist freier bewegen.


Kleidung

Bequeme (Sport-)Kleidung und hallentaugliches Schuhwerk sowohl für die Kinder als auch deren Begleitung. Die Schuhe müssen sauber und nicht abfärbend sein. Kinder dürfen auch in rutschfesten Schläppchen kommen.


Verpflegung

Bruchsichere Wasserflaschen dürfen verschlossen am Hallenrand abgestellt werden. Wer etwas zu Essen mitbringen möchte, bewahrt dies bitte für die Kinder nicht sichtbar in der Tasche auf, damit die anderen Kinder nicht davon abgelenkt werden. In der Halle und während der Stunde bitte nicht essen.


Übungsleiter

Geleitet wird die Gruppe von Julia Schneider. Sie ist Fachlehrerin für Sozialpädagogik, Dipl. Sozialpädagogin, Erzieherin und Übungsleiterin B „Gesundheitsförderung im Kinderturnen”.

Julia Schneider ist Autorin des Bewegungskalenders der Deutschen Sportjugend. Die Arbeitshilfe für Übungsleiter/innen, Erzieher/innen und Lehrer/innen erscheint seit 2011 jährlich in fünfstelliger Auflage. (www.dsj.de/publikationen)


Mitgliedschaft

Die Kinder dürfen drei Stunden lang kostenlos schnuppern und sind in dieser Zeit versichert. Spätestens ab der vierten Stunde muss eine Anmeldung vorliegen. Die Begleitperson muss nicht, darf aber selbstverständlich, Mitglied sein.


Kontakt

Julia Schneider

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

www.tgm-gonsenheim.de