Joomla TemplatesBest Web HostingBest Joomla Hosting
Increase Font Size Option 6 Reset Font Size Option 6 Decrease Font Size Option 6

Aktuelles aus der Tanzabteilung

Tanzwochenende im Zeichen des Tanzsportabzeichens

Autor: Wolfgang Klump

Ohne unermüdlicher Arbeit geht nichts!

Auch in diesem Jahr haben wir uns wieder zu einem Tanzwochenende, vom 19.10.2018 bis 21.10.2018, im schönen Vogelsberg getroffen. Von den acht teilnehmenden Paaren trafen sich die meisten schon freitags im „Deutschen Haus” in Bermuthshain zum gemeinsamen Einstimmen auf das Wochenende.

Weiterlesen...

 

Tanzen − ein Stück Lebensfreude

Wer möchte noch mit dabei sein?

Wir sind die Gruppe "Tanzen-Breitensport" der Turngemeinde Mainz-Gonsenheim. Aktuell sind wir 15 Tanzpaare, die sich immer sonntags von 18:45 bis 20:15 Uhr unter der Leitung unseres Tanzlehrerpaares Götz und Edeltraud Steingötter zum Tanzen treffen.

Weiterlesen...

 

Ausfall Tanz Breitensport

Wie am Sonntag, 18.03.2018 fällt am Sonntag, 25.03.2018 (18:45-20:15 Uhr)
das Tanzen im Bereich "Tanz-Breitensport" leider aus.
Die Große Turnhalle (TH) wird von den Tänzern nicht genutzt.
gez.: Wolfgang Klump

 

Tanz-Breitensport − Tanzen im Takt: Slow-Quick-Quick-Slow

Autor: Wolfgang Klump

Tanzwochenende in Grebenhain

Höhepunkt der Tanzgruppe „Tanzen-Breitensport” der TGM war, wie in jedem Jahr das Trainingswochenende, das auch dieses Mal am 21./22.10.2017 wieder in der Großsporthalle in Grebenhain stattfand.

Götz und Edeltraud Steingötter haben uns − auf vielfachen Wunsch − Schritte des Discofox (Disco-Hustle) nähergebracht. Neben den klassischen Discofoxfiguren wie „he goes”, „she goes” lassen sich auch Tanzschritte aus dem Jive integrieren wie Brezel links, Brezel rechts, Handwechsel und Platzwechsel.

Des Weiteren wurden uns noch einmal die Besonderheiten des Wiener Walzers aufgezeigt. Die Damen- und Herrenschritte sind vollkommen identisch (1-2-3_4-5-6). Wenn der Herr die Schritte 1-2-3 tanzt werden von der Dame zeitgleich die Schritte 4-5-6 getanzt. Bei der Linksdrehung ist insbesondere das richtige Vorkreuzen von Bedeutung.

Der absolute Schwerpunkt des diesjährigen Tanzwochenendes war der Slowfox. Die bisherige Schrittfolge endete mit dem Rechtstelemark. Im Anschluss daran folgten die Linksdrehung mit einem Rechtswischer, Hower, Rechtsflechte und endete mit einem Dreierschritt. Im zweiten „neuen Block” wurde dann Rechtskreisel mit Federende, gekurvter Dreierschritt, weiteres Federende, Dreierschritt und wieder Federschritt mit Linksdrehung getanzt. Und immer wieder hört man die mahnenden Worte von Götz: Quickschritte sind Ballenschritte.

Am Sonntagvormittag wurden dann die erlernten Schritte noch einmal wiederholt: Discofox, Wiener-Walzer und Slowfox. Als Krönung durften wir dann im Slowfox neben den neu erlernten Schritten noch die uns bereits bekannten Schritte vorweg tanzen − nun eine wirklich lange Schrittfolge.

Für das leibliche Wohl hat uns − wie auch schon in den Vorjahren − das Hotel „Deutsches Haus” in Grebenhain, OT Bermuthshain, verwöhnt. Als Abschluss trafen wir uns am Sonntag zum Mittagessen im Restaurant Seeblick in Niedermoss mit Blick auf den See.

 

Tanz-Breitensport: Tanzen bis die Füße brennen!

Ein Bericht über das Tanzwochenende der Tanzsportgruppe der TGM 2016

Im November ging es zum jährlichen Tanzwochenende mit zehn Paaren der Tanzsportgruppe der TGM nach Grebenhain in den Vogelsberg.
Tango, Wiener Walzer und Chachacha standen am ersten Tag auf dem Programm.

"Beim cuban breake muss das vordere Bein gestreckt mit ausgedrehtem Fuß aufgesetzt werden" erklärt Götz Steingötter geduldig. Jürgen filmt den doppelten cuban breake, den Götz mit Edeltraud vortanzt. Jetzt kann nichts mehr schief gehen.
Wir sind dankbar, mit welcher Geduld Götz und Edeltraud uns immer und immer wieder auf Haltung, Fußtechnik und richtige Schrittfolgen hinweisen.
Am zweiten Tag wird nur noch wiederholt; was für ein Segen. Und trotzdem: es kann passieren, dass man auf einmal die am Tag zuvor gelernte Schrittfolge nicht mehr weiß. Man glaubt gar nicht, wie schwierig es ist, die sechs Schritte im Wiener Walzer so zu setzen, damit es schwingt und elegant aussieht. Dabei ist es im Grunde ganz einfach, wenn man die Grundzüge mal erkannt hat; wenn sich im Laufe des Lebens nicht schon ein verkrampfter Tanzstil eingeschlichen hätte. Doch bis die Überlegungen und Erkenntnisse aus dem Kopf in die Füße gerutscht sind, vergehen oft Jahre. Hoffentlich merken wir uns das Gelernte. Da heißt es nur üben, üben, üben - bis die Füße brennen. Spaß macht´s allemal!

Jutta Kling

 

Das Tanzwochenende 2015 in Grebenhain – ein besonderes Erlebnis!

Autor: Wolfgang Klump
Foto: Jürgen Schubert

Die Euphorie für unser Tanzwochenende war in der Planungsphase derart groß,
dass ich zunächst  von allen Tanzpaaren eine Anmeldung vorliegen hatte.
Private Gründe und Erkrankungen haben jedoch dazu geführt, dass es doch noch
Absagen von vier Tanzpaaren gab, sodass wir mit insgesamt 15 Tanzpaaren unser
„Trainingswochenende“ im Oktober 2015 antraten.

Traditionsgemäß trafen wir uns bereits am Freitag, 23.10. im Hotel in Grebenhain
– OT Bermuthshain zu einem gemeinsamen Abendessen. Gestärkt und frohen Mutes
ging es dann am nächsten Morgen, 10:00 Uhr, in die große Trainingshalle
nach Grebenhain. Nach dem obligatorischen Eintanzen stand zunächst Slowfox
auf dem Programm. Federschritt, Linksdrehung, Welle und Hovercross sind nur einige
Tanzschritte, die auf dem Programm standen. Im Nachmittagsprogramm wurden wir
dann in die Geheimnisse des Tango eingeweiht. Es folgten Tanzschritte wie
Spiraldrehung mit anschließender Chase, Link  und Promenadenlink.
Mit zwei Gehschritten und der anschließenden Linksdrehung lässt sich die Schrittfolge
des Tango nun wieder von vorne beginnen.

Am Abend hat uns dann das Hotel Deutsches Haus mit einem schmackhaften Abendessen
verwöhnt. Bei einem Gläschen Wein (oder auch zwei) saßen wir alle noch lange in
froher Runde beisammen. Am darauffolgenden Sonntagmorgen (10:00 Uhr bis 12:00 Uhr)
haben wir dann das Erlernte vom Vortag wiederholt.  Einige Tanzpaare trafen sich wieder
im Hotel und ließen mit einem gemeinsamen Mittagessen am Sonntag das Tanzwochenende ausklingen.

 
Weitere Beiträge...