Joomla TemplatesBest Web HostingBest Joomla Hosting
Increase Font Size Option 6 Reset Font Size Option 6 Decrease Font Size Option 6

Vereinsgeschehen

Die TGM 1861 e.V. Mainz-Gonsenheim geht weiter ihren Weg …

Autor: Andreas Maurer

Die Jahreshauptversammlung 2011 in der Turngemeinde 1861 e.V. Mainz-Gonsenheim (TGM) am Mittwoch, 24.08.2011 war für den Vorstand eine gelungene Plattform, um über wesentliche Änderungen und Neuerungen zu berichten.
In seiner Begrüßung verwies der 1. Vorsitzende der TGM Andreas Maurer auf die Mitgliederstatistik. Die TGM hat aktuell 1.834 Mitglieder.
Darüber hinaus galt sein Dank allen TGM-Team-Mitgliedern und allen ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen, welche durch ihren Einsatz zu den erfolgreichen TGM-Jubiläumsveranstaltungen in 2011 beigetragen haben.
Der TGM-Vorstand bedankte sich bei der langjährigen lizensierten Übungsleiterin Pia Zgraja für ihr TGM-Engagement, welches sie am 31. Oktober 2011 aus Altersgründen beendet.
Anschließend erhielten die TGM-Mitglieder einen Rückblick auf die organisatorischen Aktivitäten in 2010. Beispielhaft sind hier zu erwähnen:  die Erstellung eines TGM-Leitbilds, die Einführung eines TGM-Newsletters, die Aktualisierung der TGM-Aufnahmeerklärung, die bevorstehende Ausgabe eines TGM-Mitgliederausweises und der Abgleich der Bestands-Versicherungen.
Die positive Entwicklung der TGM-Photovoltaikanlage und die Statistik der Zugriffe auf die TGM-Internetseite rundeten den Bericht des Vorstandes ab.
Danach stand der Einblick in das Zahlenwerk der Turngemeinde an, welcher für das Jahr 2010 ein negatives Ergebnis bedeutete. Dies vor dem Hintergrund zahlreicher Investitionen, welcher die TGM in 2010 vorgenommen hat. Hier sind u.a. der Austausch der Fenster und die Fertigstellung der Arbeiten an der Außenfassade des TGM-Wohnhauses, Investitionen in das TGM-Ferienhaus im Allgäu und insbesondere die Kosten für die Dacharbeiten an der großen Turnhalle zu nennen.
Dem Bericht des Ehrenratsvorsitzenden Benno Neuhäuser folgten die Berichte der Abteilungsleiter, welche durchweg von einem guten sportlichen Jahr berichteten. Dabei kamen die verschiedenen Charaktere der ehrenamtlichen Führungskräfte ganz besonders durch kreative Vorträge zum Vorschein: Die Abteilungen Showtanz und Volleyball stellten ihren Jahresrückblick 2010 in multimedialer Form dar und wie jedes Jahr kam der Entertainment-Beitrag vom Tischtennis-Abteilungsleiter. Die Abteilung Badminton blickt auf steigende Mitgliederzahlen zurück und die daraus resultierende Meldung zwei zusätzlicher Mannschaften.  Die hauptangestellten Dipl. Sportlehrerinnen Daniela Rohe und Steffi Iriohn gaben einen Einblick in die Abteilungen, für die sie verantwortlich zeichnen. Anton Flegar, Abteilungsleiter Judo, zeigte die Erfolge der Judo-Abteilung auf und der TGM-Vorstand bedankte sich für seine jahrelange, erfolgreiche lizensierte Übungsleitertätigkeit. Nicht unerwähnt blieb, dass Anton Flegar seit Dezember 2010 Inhaber des 5. Dan ist.
Zum Abschluss der Berichte der Abteilungsleiter gab Bernd Leu, Abteilungsleiter Tanz-Breitensport, einen Kurzeinblick in das anstrengende Tanztraining dieser Abteilung.
Es folgte der Bericht der Kassenprüfer, welcher mit der Entlastung des Vorstandes und der Kassiererin, sowie der Genehmigung des Jahresabschlusses 2010 durch die stimmberechtigten TGMler endete.

Bei den turnusmäßigen Wahlen wurden folgende Vorstandsposten wie folgt besetzt:

  • 1. Schriftführer  Nils Luckhaupt (einstimmig)
  • 3. Beisitzer        Rolf Gäbler (einstimmig)

Bei der Wahl zum Ehrenrat wurde Benno Neuhäuser ohne Gegenstimmen bestätigt.
Die Kassenprüfer Hedwig Holper-Kießling, Antonia Werum und Jürgen Becker stellten sich für die Prüfung des Kassenberichts 2011 wieder zur Wahl und wurden ohne Gegenstimmen gewählt.
Anschließend erfolgte die Bestätigung der Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter in ihren ehrenamtlichen Ämtern.
Anträge vom TGM-Mitglied Gernot Dietz wurden erläutert, begründet und anschließend wurde ein Antrag zur Abstimmung gestellt. Dieser wurde mit zwei Zustimmungen und neun Enthaltungen von der JHV abgelehnt.
Unter dem Punkt „Verschiedenes“ bedankte sich der 1. Vorsitzende bei allen Spendern im Rahmen des 150-jährigen Jubiläums und berichtete kurz über die zurückliegenden Jubiläumsveranstaltungen bzw. gab einen Ausblick über die Veranstaltungen welche dieses Jahr noch anstehen.

Manuel Conrad stellte als Projektleiter das Projekt „Volleyball – TGM goes 2. Bundesliga“ kurz vor.
Mit den Hinweisen auf das Sommernachtsfest der TGM-Team-Mitglieder und der Übersicht der TGM-Kursangebote für das 02. Halbjahr 2011 endete die diesjährige JHV der TGM gegen 22:00 Uhr.

Das Protokoll der JHV 2011 werden wir bis spätestens Ende Oktober 2011 an dieser Stelle veröffentlichen!

 

Ferienkarten-Angebot der TGM - Bewegungslandschaft

TGM-Angebot im Rahmen der Mainzer Ferienkarte > Bewegungslandschaft für Kinder

Die Turngemeinde hat sich in diesem Jahr erstmals mit einer Aktion an der Mainzer Ferienkarte beteiligt.
In der Bewegungslandschaft konnten sechs- bis zehnjährige Kinder an ihrem zweiten Ferientag ausgelassen toben.

Zu Beginn lernte sich die Gruppe mit einigen spannenden Spielen wie dem Haifischbecken kennen. Anschließend fanden
sie eine große Dschungellandschaft mit Krokodilschluchten, Wackelbrücken und Tunneln vor, die sie überwinden mussten.
Später konnten die Kinder ihre eigenen Landschaften bauen und erfanden große Festungen, Flöße, Tarzanspiele und vieles mehr.

alt

Darüber hinaus konnten die Kinder ihre Ideen für den Wettbewerb der Deutschen Sportjugend „Werde zum Bewegungsdetektiv!“
dokumentieren. Mehr als zehn Kinder haben ihre Ideen eingereicht – wir sind gespannt, ob eines von ihnen gewinnen konnte.
Zum Abschluss des Tages konnten sich die Kinder der großen Feuerwehrprüfung unterziehen. Dabei mussten sie über
die Feuertreppe flüchten, die Feuerbrücke überwinden und eine Katze vom hohen Baum retten. Belohnt wurde der Mut
der Kinder mit der TGM-Retter-Urkunde.

alt

Aufgrund der positiven Rückmeldungen möchten wir die Beteiligung im Rahmen der Ferienkarte im nächsten Jahr fortsetzen.
Es wird angestrebt, verstärkt Angebote aus dem Wochenprogramm der TGM vorzustellen.
Über die Beteiligung der Übungsleiterinnen und Übungsleiter der Kinder- und Jugendgruppen freuen wir uns!

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Autorin: Julia Hunz

Die TGM bietet in diesem Jahr erstmals ein Angebot innerhalb der Ferienkarte an.
Am Dienstag, 28. Juni 2011 können sich Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren über eine große Bewegungslandschaft hermachen.

Erkundet selbst die Bewegungslandschaft: Hier könnt ihr große Hindernisse überwinden, über Schluchten schwingen, Höhlen erkunden und rutschen. Schwingt euch über die Krokodilsschlucht, klettert über den Mount Everest und fahrt mit dem Floß über den Piranha-See. Die Bewegungslandschaft mit vielen kleinen und großen Sportgeräten könnt ihr auch selbst gemeinsam verändern und euch neue Hindernisse ausdenken. Im Dschungelspiel können Schatzsucher den Goldschatz bergen und ihn vor den Affen retten. Lasst euch überraschen von jeder Menge Spiel, Spaß und Bewegung!

Das Angebot wird angeleitet von Julia Hunz, Dipl. Sozialpädagogin und Übungsleiterin der Turngemeinde 1861 e.V. Mainz-Gonsenheim mit langjähriger Erfahrung. Bei großer Nachfrage wird sie unterstützt durch mindestens eine weitere erfahrene, ausgebildete Übungsleiterin.
Interessenten finden nähere Informationen unter www.jugend-in-mainz.de

alt

 

150 Jahre TGM - Mehrere Auftritte beim Gonsenheimer Erdbeerfest

Die Turngemeinde hat am Samstag, den 28.05.2011 mit Auftritten aus drei Abteilungen das Erdbeerfest bei Sonnenschein unter der Leitung der Ortsvorsteherin Sabine Flegel eröffnet.

alt

Den Anfang machte die Jazztanzgruppe Sunny Girls, die ihren Tanz zu Pippi Langstrumpf präsentierte. Seit dem letzten Auftritt im Dezember hat die Gruppe mehrfach Zuwachs bekommen, da einige Neuzugänge, aber auch mehrere Kinder aus der Gruppe "Bewegungserziehung" von Isabell Werum dazu gestoßen sind. Daher war es eine besondere Herausforderung für die Kinder und Trainerinnen eine gemeinsame Darbietung vorzubereiten. Am Tag des Auftritts beim Erdbeerfest war die Aufregung entsprechend groß. In bunten Paillettenkleidern und mit Zöpfen und Sommersprossen à la Pippi Langstrumpf  konnten insgesamt 11 Kinder der Gruppe Sunny Girls das Publikum von ihrer guten Leistung überzeugen. Sowohl die Eltern als auch das Gonsenheimer Publikum waren zu Recht begeistert!

alt

alt

Die Judokas der Turngemeinde demonstrierten mit ihrer jüngsten Gruppe Grundwürfe und Fallübungen aus dem Bereich Weißgurt  bis Orangegurt. Es war das erste Mal, dass die Kinder in dieser Konstellation unter der Leitung von Tony Flegar und Sonja Abé in der Öffentlichkeit auftraten. Insbesondere die Anfänger mit dem weißen Gürtelgrad waren entsprechend aufgeregt. Unter den Augen vieler Eltern gelang es den jungen Judokas gut, ihre Sportart den Zuschauern darzustellen.

alt

alt

Den Schluss bildeten Sarah Schmitz und Isabell Werum von den TGM – Hoppers, der Leistungsgruppe in Rope Skipping.  Zunächst zeigte Isabell eine Wettkampfkür, die sie ohne Fehler mit Bravour meisterte – besonders bemerkenswert, da sie berufsbedingt schon eine längere Pause machen musste.  Anschließend  sprangen Sarah und Isabell eine Gruppenkür mit dem Einzelseil, worauf es insbesondere auf die Synchronität ankam. Den Schluss bildete eine Vorführung zu zweit mit dem Kettenseil.

alt

Alle Gruppen bekamen viel Applaus und Anerkennung von dem Publikum.

Autorin: Steffi Iriohn

alt


 

TGM bekundet gegenüber der Stadt Mainz Interesse an der Umsetzung des Bildungspakets

„Ab 2011 haben bedürftige Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene einen Rechtsanspruch aufs Mitmachen – bei Schulausflügen und dem Mittagessen in Schule, Hort und Kita, bei Musik, Sport und Spiel in Vereinen und Gruppen. Das bedeutet:
Sind die Anspruchsvoraussetzungen erfüllt, übernimmt das Amt für soziale Leistungen der Stadt Mainz oder das Jobcenter Mainz unter anderem die tatsächlichen Kosten für „Lernförderung“ und 10,00 €/Monat für die „Teilhabe“ an Aktivitäten im Bereich Sport, Spiel, Kultur und Geselligkeit wie bspw. Ferienkarte, Freizeiten oder den Mitgliedsbeitrag zum Sportverein oder der Musikschule.“

Mit unserer Interessensbekundung vom 04.05.2011 geht unsere TGM noch keine Verpflichtung ein. Erst mit Abschluss einer Leistungsvereinbarung werden die konkreten Leistungen und Abrechnungsmodalitäten festgelegt. Bevor wir eine Leistungsvereinbarung abschließen können, muss die Stadt Mainz allerdings feststellen, ob bestimmte Eignungskriterien erfüllt werden, die in geeigneter Form nachzuweisen sind. Diese Prüfung erfolgt zur Zeit. Über die weitere Vorgehensweise zu diesem Thema werden wir in unseren TGM-Medien informieren.

Quelle & Detailinformationen: Bildungs- und Teilhabepaket

 

Prävention sexualisierter Gewalt

Ansprechpartner Kinderschutz:

Unsere Ansprechpartner stehen Ihnen für Fragen und Beratung (gerne auch anonym) zur Verfügung und halten sich dabei strikt an die gesetzliche Schweigepflicht. Zielgruppe sind sowohl Kinder und Jugendliche, als deren Eltern und unsere Übungsleiter/innen.

·      28.01.2015:

> TGM-Beitritt zur

Rheinland-pfälzischen Rahmenvereinbarung nach §72a SGB VIII

08.12.2014:
> Aktualisierung Konzept zum Schutz gegen sexualisierte Gewalt
> Prävention sexualisierter Gewalt

30.07.2012 - TGM-Angebot "Persönlichkeits- und Teamentwicklung" für TGM-Gruppen
Fairness, Mut, konstruktive Kommunikation und gegenseitiges Vertrauen. Dies sind nur einige von vielen Fähigkeiten, die innerhalb der Persönlichkeits- und Teamentwicklung gefördert werden sollen. Ab sofort steht dieses Angebot allen Gruppen der TGM zur Verfügung. Das Angebot kann individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten werden, z.B., um neue Mitglieder optimal in eine Gruppe zu integrieren oder als Bestandteil der Saisonvorbereitung im Rahmen eines Teambuildings.
Die Übungen des Angebotes sind je nach Alter und Interessen der Gruppe mehr oder weniger spielerisch und sportlich ausgerichtet. Auch Bestandteile aus der Erlebnispädagogik können eingebunden werden.
Das Angebot kann durch die Gruppenleitungen unter den u.a. Kontaktdaten gebucht werden. Die Dauer des Angebotes sowie der Ort sind dabei flexibel. Das Angebot ist für Gruppen der TGM kostenfrei.
Ich freue mich auf Eure Anfragen!
Julia Schneider, Dipl. Sozialpädagogin

27.07.2012 - Sensibilisierung und Aufmerksamkeit für ein schwieriges Thema

Sexualisierte Gewalt ist ein Thema, mit dem man sich nicht gerne auseinandersetzt – man spricht nicht gerne darüber, vor allem nicht in Einrichtungen, in denen Kinder und Jugendliche sich Tag für Tag begegnen. Es könnte falsch herüberkommen, es könnte bedeuten, dass man Täter in den eigenen Reihen vermutet oder dass vielleicht sogar Vorfälle geschehen sind, die nun aufgearbeitet werden müssen. Doch die Turngemeinde möchte sich mit diesem schwierigen Thema befassen, um zur Verhinderung von Übergriffen bestmöglich beizutragen. Denn Tatsache ist, dass Gewalt, egal ob körperlicher, seelischer oder sexueller Art, in keinem gesellschaftlichen Bereich ausgeschlossen werden kann.
Das Ziel der Auseinandersetzung mit dem Thema ist, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufmerksam sind. Sie sollen ihre eigenen Verhaltensweisen reflektieren, die persönlichen Grenzen eines jeden Sportlers und jeder Sportlerin wahren und nicht zuletzt mit dem uns zur Verfügung stehenden Mittel des Sports zu einer Vorbeugung beitragen. Wie das geht? Nun, das ist sicherlich keine Aufgabe, die sich mit einer einmaligen Übungsleiterfortbildung oder einem kurzen Gespräch in der Gruppe erledigen lässt. Nein, es ist vielmehr eine Querschnittsaufgabe, der wir uns angenommen haben. Wir setzen hierbei auf verschiedenen Ebenen an, zum Beispiel...
> Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen Fortbildungen zum Thema angeboten werden. Dazu stehen nicht nur interne Fortbildungsmaßnahmen bereit, sondern es werden auch die Fortbildungen der Sportverbände in besonderem Maße angekündigt. Außerdem steht in der TGM-Geschäftsstelle die Literatur des Deutschen Olympischen Sportbundes zur Verfügung.
> Für Fragen, Unsicherheiten oder Beratung steht jedem Mitarbeiter, jedem Mitglied (egal welchen Alters!) oder Elternteil die Ansprechpartnerin der Turngemeinde, Julia Schneider, zur Verfügung. Sie war die zuständige Referentin im Deutschen Olympischen Sportbund, die unter anderem die Literatur zu dem Thema mit verfasst hat. Unter den untenstehenden Kontaktdaten steht sie allen Interessentinnen und Interessenten gerne zur Verfügung. Dieses Angebot wird auch auf unserer Website und in den Hallen der TGM veröffentlicht.
> Die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen soll gezielt im Rahmen des Sports gestärkt werden. Innerhalb der meisten Angebote der TGM ist dies ohnehin enthalten, jedoch soll hierauf noch gezielter geachtet werden. Die Kinder und Jugendlichen sollen lernen, ihre eigenen Grenzen aktiv zu benennen und zu vertreten. Sie sollen beispielsweise klar sagen, wenn sie bestimmte Körperberührungen nicht möchten. So möchte die TGM auch dazu beitragen, den Schutz vor sexualisierter Gewalt außerhalb des Vereins zu fördern.
> Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TGM setzen ein klares Zeichen gegen sexualisierte Gewalt im Sport, indem sie den Verhaltenskodex der TGM unterzeichnen. Darin bekunden sie beispielsweise, sich von allen Handlungen zu distanzieren, die Kinder und Jugendliche in ihrer Würde verletzen und ihnen Schaden zufügen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns in dieser Arbeit unterstützen und mit uns in den Dialog gehen. Wir begrüßen Ihre Nachfragen und Anregungen zu dem Thema sehr, denn Transparenz und Kommunikation sind wichtige Bestandteile der Prävention.
Ihre, Julia Schneider, Diplom-Sozialpädagogin

Quelle: TGM-Echo 01/2012


15.08.2011:
> TGM-Vorstand verabschiedet Konzept zum Schutz gegen sexualisierte Gewalt
> Prävention sexualisierter Gewalt

14.03.2011:
> TGM-Team vereinbart die Einhaltung eines Verhaltenskodexes zum Schutz gegen sexualisierte Gewalt

Das Thema sexualisierte Gewalt gegenüber Kindern und Jugendlichen macht vor dem Sport nicht halt. Der Sport ist eng verbunden mit Körperlichkeit und Emotionalität, diese Konstellation wird von einigen Bezugspersonen leider viel zu oft ausgenutzt. An dem vom Landessportbund Rheinland-Pfalz gemeinsam mit der Kriminalinspektion des Polizeipräsidiums Mainz und der Präventionsstelle des Frauennotrufs Mainz am 24.02.2011 veranstalteten Informationsabend, hat unser Vorstandsmitglied Nils Luckhaupt teilgenommen.
Ziel der Veranstaltung war es, alle Teilnehmer über den aktuellen Stand der Diskussion zu informieren. Des Weiteren wurden den Vereinsvertretern und Eltern Möglichkeiten aufgezeigt, wie sie Kinder und Jugendliche vor Übergriffen schützen bzw. entsprechende Entwicklungen frühzeitig erkennen können. Zwischenzeitlich hat Nils seine Kenntnisse aus dieser Veranstaltung in unsere TGM eingebracht.
Gem. Beschluss der Abteilungs- und Übungsleiter-Sitzung vom 14.03.2011 ist als erster Schritt der „Verhaltenskodex zum Schutz gegen sexualisierte Gewalt“ von jedem haupt- und ehrenamtlichen TGM-Team-Mitglied zu unterschreiben und einzuhalten.
Darüber hinaus werden wir in diesem Bereich weitere präventive Maßnahmen starten. Insbesondere die Berufung eines Ansprechpartners zu diesem Thema ist geplant.

Weitere Informationen zum Thema sind hier zu finden: Faltblatt Sexualisierte Gewalt im Sport

 

Der Dankeschön-Abend 2011

Autor: Tobias Walper

Nach einer erfolgreichen Fastnachts-Kampagne 2011 war es an der Reihe, denen zu danken, die dafür gesorgt haben. Die TGM lebt von der ehrenamtlichen Unterstützung durch ihre Mitglieder und gibt dafür auch gerne etwas zurück.

Zum Einen haben alle Helfer mit drei oder mehr Diensten eine Woche in unserem Ferienhaus in Vorderburg geschenkt bekommen. Zum Anderen wurde, in altbekannter Tradition, ein Dankeschön-Abend organisiert, bei welchem alle Unterstützer mit leckerem Essen und Trinken, sowie guten Gesprächen verwöhnt wurden. Die Tatsache, dass ein Großteil des Caterings an die Fa. Post abgetreten wurde, führte dazu, dass der diesjährige Abend in einem kleineren Rahmen statt fand.

Dazu wurde das griechische Restaurant „Zum Gutenberg“ in der Heidesheimer Straße gewählt. Die insgesamt über 25 angemeldeten Helfer trafen sich um 18 Uhr an der TGM-Halle um gemeinsam zum Gasthaus zu gehen. Die vielfältige Speisekarte hatte für jeden Gast die richtigen Gerichte zur Auswahl; es wurden Vorspeisen, Hauptspeisen, verschiedenste Getränke und teilweise, je nach Hunger, auch Nachspeisen bestellt, sodass sich jeder am Ende satt und zufrieden den Gesprächen widmen konnte.

Nach dem Essen, was ein strategisch sinnvoller Zeitpunkt ist, hielt Andreas Maurer eine kurze Ansprache an alle Anwesenden. Darin wurde natürlich reichlich gedankt, eine kurzes Resume des Kampagnenverlaufs gezogen, die Wichtigkeit der ehrenamtlichen Dienste dargestellt, sowie der Dank der Förderverein-Vorstandsmitglieder Heinz-Wilhelm Dönges und Doris Geyer übermittelt, welche leider nicht anwesend sein konnten; allerdings wies Andreas Maurer auch auf das Jubiläumsjahr der TGM hin, in welchem der Bedarf an Helfern um einiges größer ist. Besonders hervorgehoben wurden dabei große Veranstaltungen, wie die Rockland Ü30-Party, der Tag der offenen Tür oder das Winzerfest.

Anschließend konnte der restliche Abend in schöner Geselligkeit verbracht werden.

Hier in paar Bilder vom Abend:

 
Weitere Beiträge...