Joomla TemplatesBest Web HostingBest Joomla Hosting
Increase Font Size Option 6 Reset Font Size Option 6 Decrease Font Size Option 6

Volleyball Jugend 20m - Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften!

Autor: Matthias Mollenhauer


Die männliche Volleyball-Jugend U20 (Jahrgang 2001 und jünger) hat sich mit dem 2. Platz bei den Südwestdeutschen Meisterschaften am 08.03.2020 für die Deutschen Meisterschaften in Grafing qualifiziert.
Mit einer grandiosen Willens- und Teamleistung wuchs der krankheitsbedingt stark reduzierte Kader von nur acht Spielern auf dem selber ausgerichteten Turnier in der neuen Sporthalle der IGS-Bretzenheim über sich hinaus. In der Vorrunde startete das Team mit einem souveränen Auftaktsieg über den Erstplatzierten aus dem Saarland (TV Bliesen). Gegen den Erstplatzierten aus Hessen (TUS Kriftel), der mit einigen 2.-Liga-Spielern ausgestattet war, reichte es in der Gruppenphase nicht für eine überzeugende Leistung.
Also mussten die TGM-Jungs gegen den Gruppenersten im Halbfinale gegen den direkten Landeskonkurrenten aus Speyer sich nochmal deutlich steigern. In einem hochklassigen und ultraspannenden Herzschlagspiel lieferte die Mannschaft um Spielführer Finn Richter, die noch eine Rechnung aus dem Finale der Landesmeisterschaften offen hatten, ihr bestes Volleyball ab, drehte den 1. Satz nach 18:22-Rückstand noch rum und schlug den TSV Speyer nach verlorenem 2. Satz im Tiebreak knapp.
Im Finale, erneut gegen Kriftel, zeigte die TGM nun eine äußerst respektable Performance und ärgerte den Übergegner, angepeitscht durch viele junge weibliche Fans aus der eigenen TGM-Jugend, in einigen Situationen erheblich.
Die U20, wichtig auch als Talentquelle für die eigene 2. Bundesliga, spielte mit: Avid Kammann, Steven Popp, Tobias Schneider, Jonas Manß, Felix Murken, Rafal Wojcik, Felix Wolf und Finn Richter. Krankheitsbedingt fehlten Dominik Groß, Sönke Claassen und Jonas Winkler.
Ob die Deutschen Meisterschaften in diesem Jahr aufgrund der Corona-Krise durchgeführt werden ist zur Zeit ungewiss. Trotz dieser unglücklichen Situation überwiegt die Freude über eine hervorragende sportliche Leistung und die sympathische Präsentation des Teams. Ein großer Dank gilt besonders allen Eltern und Freunden des Teams, die uns maßgeblich auch bei der Ausrichtung des Turniers unterstützt haben. Ich bin mega-stolz auf euch alle!